Fasspumpen

Fasspumpen zur Förderung niedrigviskoser Flüssigkeiten aus unterschiedlichsten Fässern, Containern, IBCs und anderen Behältern

Fasspumpe

FLUX Fasspumpen und Containerpumpen sind zur Förderung verschiedener dünnflüssiger, niedrigviskoser – auch besonders aggressiver und leicht brennbarer – Flüssigkeiten geeignet. Nach dem Baukastenprinzip aufgebaut, können verschiedene Fasspumpen mit demselben Motor und dazu passendem Zubehör betrieben werden. Aufgrund des geringen Gewichts unserer Fasspumpen lassen sich diese einfach von Fass zu Fass tragen. Das einfache Handling von Motor und Fasspumpe ermöglicht zudem kurze Umrüstzeiten.

FLUX Fasspumpen sind erhältlich als ex-geschützte Fasspumpen, mit 3A-Zertifizierung sowie als FLUX FOOD-Pumpen (konform gemäß Verordnung (EG) 1935/2004 sowie FDA CFR 21) in hochwertigem Edelstahl.

Zudem bieten wir eine große Auswahl an leistungsstarken Motoren an: Motoren für elektrische Fasspumpen und pneumatische Motoren für druckluftbetriebene Fasspumpen. Für besondere Anforderungen konzipieren und realisieren wir bei FLUX auch spezielle Adaptionen, Sonderanfertigungen bis hin zu Auftragskonstruktionen.

Auswahl Fasspumpen und Containerpumpen

Einsatzgebiete der FLUX Fasspumpen

FLUX Fasspumpen sind in verschiedenen Ausführungen für nahezu alle Flüssigkeiten geeignet:

  • Dichtungslose Fasspumpen für das Pumpen immer gleicher Medien (F/FP 424),
  • Fasspumpen mit Gleitringdichtung für häufigen Mediumswechsel (F/FP 430),
  • Fasspumpen für das Mischen und/oder Fördern (F 426),
  • Fasspumpen für Hygieneanwendungen (F/FP 427),
  • Fasspumpen für eine 99,98% Fassentleerung (F/FP425),
  • Fasspumpen für den horizontalen Einsatz (F 430 TR),
  • IBC-Containerpumpe MINIFLUX für die Entleerung von IBC-Containern (über deren unteren Auslauf),
  • Spezielle Containerpumpe für größere Förderhöhen (F 430 PP)
  • Übersicht Fasspumpenausführungen

FLUX Fasspumpen sind erhältlich in den Werkstoffen:

  • Edelstahl für korrosive Flüssigkeiten, Lösemittel sowie für die Pharma-, Kosmetik- und Lebensmittelindustrie,
  • Polypropylen und Polyvinylidenfluorid für Säuren (z.B. Schwefelsäure) und Laugen,
  • Aluminium für Kraftstoffe wie Diesel und Öle (z.B. Mineralöle, Heizöle) und
  • Hastelloy-C für hochaggressive Säuren und Laugen.


Für typische Anwendungen sind bereits komplette Pumpensets erhältlich.

In Kombination mit einem Durchflussmesser lassen sich zudem halbautomatische Abfüllsysteme konfigurieren – für ein exaktes Dosieren, Abfüllen und Umfüllen ganz einfach per Knopfdruck.

Wir bieten zudem ein umfangreiches Zubehör für unsere Pumpen, mit verschiedensten Schläuchen oder Zapfpistolen und vieles mehr.

Wie ist eine Fasspumpe aufgebaut?

Funktionsweise einer Fasspumpe

Die Fasspumpe von FLUX arbeitet nach dem Prinzip der axial wirkenden Kreiselpumpe. Ihre Pumpeneinheit besteht aus Antriebsmotor und Fasspumpe. Der Motor treibt über eine Kupplung die Antriebswelle an, an deren Ende ein propellerähnlicher Pumpenläufer (Rotor) sitzt. Damit die Fasspumpe fördern kann, muss der Rotor vollständig mit Medium bedeckt sein. Durch die Rotation wird das Medium axial, d. h. parallel zur Pumpenwelle, zum Druckstutzen hin, gefördert.

Für jedes Gebinde die passende Fasspumpe

Anwender unserer Fasspumen und Containerpumpen stellen sich häufig die Frage, welche Eintauchtiefe sie eigentlich für ihre Kanister, Fässer, IBCs und andere Gebinde benötigen. Alle FLUX Pumpen bieten wir in den Standard-Eintauchtiefen von 700 mm, 1.000 mm und 1.200 mm an. Natürlich können wir auch speziell auf Sie zugeschnittene Sonderlängen von ca. 300 mm bis hin zu 3.000 mm anbieten.

Passende Motoren für jede Anforderung

Für den Antrieb der FLUX Fasspumpen steht eine große Bandbreite von elektrischen bis hin zu pneumatischen Motoren zur Verfügung. Auch wenn in explosionsgefährdeten Räumen oder mit leicht brennbaren Flüssigkeiten gearbeitet wird. Je nach Anwendung können FLUX Fasspumpen und Containerpumpen mit unterschiedlichsten Motoren – Kollektormotoren, bürstenlosen Motoren, Drehstrommotoren sowie Druckluftmotoren– kombiniert werden.

Sie haben die Wahl

Sie suchen eine passende Kombination aus elektrischen oder pneumatischen Antriebsmotoren und einer Fasspumpe? Das umfangreiche FLUX Produktspektrum bietet Ihnen eine einzigartige Auswahl an Fasspumpen, Pumpwerk in Werkstoffen, wie Edelstahl, Polypropylen, Aluminium und Hastelloy-C sowie Motoren. Zudem bieten wir Ihnen das passende Fasspumpen-Zubehör an.

Hinzu kommen die Vielzahl an O-Ring-Werkstoffen sowie unterschiedliche Rotoren für die gewünschte Förderleistung. Bei der Auswahl der richtigen Fasspumpe helfen Ihnen gerne auch unsere qualifizierten FLUX Fachberater. Kontaktieren Sie uns einfach mit Ihrer Anforderung und wir bieten Ihnen natürlich eine kostenlose Beratung sowie das Erstellen eines passenden Angebots für Ihre Anwendung.

Unsere kompetenten Fachberater helfen Ihnen gerne bei der Auswahl der richtigen Fasspumpe weiter.

Jetzt unverbindliches Angebot anfragen

Wissenswertes zur FLUX Fasspumpe

Gleitringdichtung oder dichtungslos

Für Standardanwendungen bietet FLUX zwei hochwertige Pumpentypen an: Fasspumpen mit Gleitringdichtung oder im Flüssigkeitsbereich dichtungslose Fasspumpen. Beide Pumpentypen weisen eine ausgeklügelte Konstruktion auf.

Fasspumpe mit Gleitringdichtung

  • Ideal bei häufigem Mediumswechsel, aushärtenden Medien, schnell trocknenden Medien, auskristallisierenden Medien
  • Zur Reinigung einfach und schnell in Haupt- komponenten zerlegbar
  • Gegenüber dichtungsloser Pumpe erhöhte Standzeit bei abrasiven Medien
  • Hohe Stabilität der Pumpen in Kunststoffausführung erlaubt Eintauchtiefen bis 3.000 mm
  • Edelstahl- und Hastelloy C Version für Ex-Bereich einsetzbar*
    Einsatzbereiche: Ex
  • FOOD-Version erhältlich (für Lebensmittelkontakt geeignet gemäß EG 1935/2004 sowie FDA CFR 21)
Schaubild einer Pumpe mit Gleitringdichtung

* entsprechend EG-Richtlinie 2014/34/EU

Fasspumpe dichtungslos

  • Kein Dichtungsverschleiß
  • Optimale Entleerung des Innenrohrs
  • Hohe Standzeit
  • Geringer Verschleiß von Führungslager und Welle
  • Lange Lebensdauer der Lagerungen
  • Besonders geeignet für Salzsäure und Chromsäure
  • In Edelstahlversion auch im Ex-Bereich einsetzbar*
    Einsatzbereiche: Ex
  • Versionen auch für AdBlue® erhältlich
Funktionsgrafik einer dichtungslosen Fasspumpe

Rotoren für die gewünschte Förderleistung

Vergleich der Kennlinien einer Fasspumpe F/FP 430 mit Antriebsmotor F 457 mit Axialrotor 38 mm und Halbaxialrotor (Z-Version) 37 mm
  • FLUX bietet zwei unterschiedliche Rotortypen an.
  • Beim Axialrotor sorgt die Rotorgeometrie für geringe Strömungsverluste in Umfangsrichtung, die Strömung erfolgt nahezu vollständig axial. Er kommt dann zum Einsatz, wenn bei geringem Druckbedarf hohe Fördermengen gefordert sind.
  • Die Geometrie der Halbaxialrotoren (Z-Version) sorgt überwiegend für eine Strömung in Umfangsrichtung. Im Zusammenspiel mit dem Druckring wird die Strömung in axialer Richtung umgelenkt. Dies sorgt für einen höheren Förderdruck bei gleichzeitig kleinerer Fördermenge. Halbaxialrotoren werden deshalb verwendet, wenn ein erhöhter Druckbedarf vorliegt.
  • Alle Rotoren sind in Ethylen-Tetrafluorethylen ausgeführt.
  • Der Axialrotor mit Durchmesser 38 mm ist auch in Edelstahl erhältlich.
F/FP 430 mit Gleitringdichtung und Axialrotor
F/FP 430 mit Gleitringdichtung und Axialrotor

Einsatz von Axialrotoren

  • Für große Fördermengen
  • Bei leichten Medien (Dichte bis 1,3 kg/dm³)
  • Bei kurzen Druckleitungen
  • Bei geringen Höhenunterschieden
  • Bei geringen Druckverlusten
F/FP 430 mit Gleitringdichtung und Halbaxialrotor (Z-Version)
F/FP 430 mit Gleitringdichtung und Halbaxialrotor (Z-Version)

Einsatz von Halbaxialrotoren (Z-Version)

  • Für große Förderhöhen
  • Bei schweren Medien (Dichte ab 1,3 kg/dm³)
  • Bei langen Druckleitungen
  • Bei großen Höhenunterschieden
  • Bei Druckverlusten durch Ventile und Armaturen

Branchenübersicht: Wo wird die FLUX Fasspumpe eingesetzt?

Chemie
Chemie
Farben und Lacke
Farben und Lacke
Industrie
Industrie
Kosmetik
Kosmetik
Landwirtschaft
Landwirtschaft
Lebensmittel
Lebensmittel
Oberflächentechnik
Oberflächen­technik
Petrochemie
Petrochemie
Pharmazie
Pharmazie
Wasser / Abwasser
Wasser / Abwasser

Technische Daten Baureihe 300 JUNIORFLUX/COMBIFLUX:

  • Für Gebinde: Kanister, Hobbocks, ~ 200 l Fässer, ~ 1.000 l IBC
  • Förderstrom: max. 60 l/min*
  • Förderhöhe: max. 8,5 mWs*
  • Viskosität: max. 250 mPas*
  • Motorenantrieb: elektrisch

Technische Daten Fasspumpen Baureihe 400:

  • Für Gebinde: Hobbocks, ~ 200 l Fässer, ~ 1.000 l IBC, > 1.000 l Tanks
  • Förderstrom: max. 240 l/min*
  • Förderhöhe: max. 30 mWs
  • Viskosität: max. 1.200 mPas
  • Motorenantrieb: elektrisch/pneumatisch
  • Erhältliche Zertifikate: Ex, Food, 3A, FDA

*Der max. Förderstrom ist ein Prüfstandswert, gemessen mit Wasser bei 20°C am Druckstutzen der Pumpe, ohne Anbauteile (Schlauch, Zapfpistole, Durchflussmesser). Der praktisch erzielbare Förderstrom ist kleiner und hängt von der individuellen Anwendung, den Medieneigenschaften sowie der Pumpenkonfiguration ab. Siehe Technische Datenblätter/Leistungsdiagramme.

Auswahl Fasspumpen und Containerpumpen: