Fasspumpen für Hygieneanwendungen

Fasspumpe F 427 / FP 427

Branche: LebensmittelBranche: KosmetikBranche: Pharmazie

Die Fasspumpe F/FP 427 ist die ideale Pumpe für Hygieneanwendungen und eignet sich zum Fördern aus Fässern, IBCs und sonstigen Behältern. Für die Reinigung bzw. Sterilisation lässt sie sich einfach und schnell demontieren und ist vollständig in alle Einzelteile zerlegbar. Die Fasspumpe ist totraumarm konstruiert. Das Außen- und Innenrohr der Fasspumpe sowie die Welle bestehen aus Edelstahl (1.4571 bzw. 1.4581). Sie ist auch in FOOD- und in 3A-Ausführung erhältlich und erfüllt international anerkannte Sicherheitsstandards.

  • Einsatzbereiche: Food  
  • Einsatzbereiche: FDA  
  • Einsatzbereiche: 3A  

Technische Daten:

  • Förderstrom: max. 240 l/min1
  • Förderhöhe: max. 13 mWs1
  • Viskosität: min. 1 mPas - max. 1000 mPas1
  • Außenrohrdurchmesser: max. 43 mm
  • Eintauchtiefe: 700, 1000, 1200
  • Werkstoff-Außenrohr: Edelstahl
  • Medien / Fluide: Mineralölprodukte, Medien mit festen Partikeln, Dünnflüssige Medien
  • Dichtung: dichtungslos im Flüssigkeitsbereich
  • Gebinde: 200 Liter Fässer, 1000 Liter IBC
  • 1 abhängig von Pumpenausführung, Motor und Medium

Produkt-Merkmale

  • Im Flüssigkeitsbereich dichtunglos
  • Totraumarm
  • Komplett zerlegbar mit wenigen Handgriffen
  • Demontage nahezu ohne Werkzeug möglich
  • Radialwellendichtringe verhindern Eindringen von Dämpfen und Flüssigkeit in den Kupplungsbereich
  • Gleichzeitige Lagerung von Welle und Innenrohr durch Stecklager
  • Nach Bedarf mit verschiedenen Motoren kombinierbar

Vorteile

  • Ideal als Hygienepumpe
  • Zur Reinigung einfach und schnell in Einzelteile zerlegbar
  • Alle mediumsberührenden Teile sterilisierbar
  • Fördert auch feststoffhaltige Fluide wie z.B. Säfte mit Fruchtfleisch, Suppen mit Gewürzen
  • Mit unterschiedlichen Anschlüssen am Druckstutzen lieferbar (z. B. Clamp 1½" oder Rd 58 x 1/6)
  • Mit 3A-Zertifikat erhältlich
  • Als FOOD-Variante erhältlich (für Lebensmittelkontakt geeignet gemäß EG 1935/2004 und FDA CFR 21)