FLUX Pumpen für den Bereich Farben und Lacke

Farben und Lacke

Auch die Herstellung von Farben und Lacken folgt einer klaren Struktur: Jeder Produktionsschritt bedingt den nächsten und bestimmt über die Qualität des Endprodukts. Glanz, Haftung, Viskosität – auf jeden Parameter kommt es an. Doch vom Abfüll- oder Umfüllprozess am Schluss der Kette hängt alles ab. Gibt es Defizite beim Equipment, kann mangelhaftes Ab- oder Umfüllen schnell alles wieder zunichtemachen.

Setzen Sie auf das Wissen der Profis, FLUX ist mit den Herausforderungen Ihrer Branche bestens vertraut und kennt auch für Ihre individuelle Anforderung die optimale Lösung.

Anwendungs-Beispiele

  • Aceton
  • Bindemittel
  • Bitumenbeschichtung
  • Dispersionsputz
  • Diverse Farben
  • Diverse Lacke
  • Druckfarben
  • Ethanol
  • Farben zur Rissprüfung
  • Farben auf Polyesterbasis
  • Lösemittel
  • Lösemittellacke
  • MEK
  • Mettylenchlorid
  • Toluol
  • Wasserlacke

Anwendungsberichte

Fördern von verschiedenen Fingermalfarben

Aufgabenstellung:
Die Fingermalfarben sollen aus verschiedenen Gebinden, wie z.B. Eimer, Hobbocks, Fässer oder IBCs, über ein vorhandenes Rohrsystem oder durch Schläuche in eine verarbeitende Anlage gepumpt werden.

Lösung:
Druckluft-Membranpumpe FDM 25 mit Edelstahlkugeln
Optional: Pulsationsdämpfer
Für die Anwendung ausgelegtes Zubehör auf Anfrage

Anwendungsbeschreibung:
Fingermalfarben sind recht zähflüssig bis pastös und mitunter thixotrop. Diese Medien laufen einer Pumpe nicht von selbst zu.

Da unsere selbstansaugenden Druckluftmembranpumpen mit Druckluftmotor auch viskose Medien ansaugen und fördern können, sind sie in diesem Fall – hier speziell aus unserer Typenreihe FDM in gespritzter Ausführung ideal einsetzbar. Es spielt keine Rolle aus welchem Behälter angesaugt wird. Über ein Rohr- und/oder Schlauchsystem wird das Medium in den dafür vorgesehenen Behälter – hier verarbeitende Anlage – gepumpt.

Da mit der Zähigkeit des Medium der Gegendruck im Rohr-/Schlauchsystem bei kleinem Querschnitt sehr stark ansteigt und eine rentable Förderung dann oft nicht möglich ist, ist hier bei den Fingermalfarben unbedingt ein Mindestrohrquerschnitt von 1“ einzusetzen; also auch die Druckluftmembranpumpe entsprechend Typ FDM 25.

Der Förderdruck ist fast genauso hoch wie der angelegte Luftdruck am Motor, bis 8 bar sind möglich. Auf die Farben wirken nur geringste Scherkräfte ein, somit ist eine sehr schonende Förderung möglich.

Pulsationen, also ungleichmäßiger Mediumsfluß kann optional mittels eines Pulsationsdämpfers ausgeglichen werden.

Unsere Druckluftmembranpumpe FDM kann durch öffnen bzw. schließen der Druckluft ein- und ausgeschaltet werden. Alternativ auch mit einem Schieber, der einfach das Rohr-/Schlauchsystem auf der Förderseite verschließt - in diesem Fall bleibt die Druckluftmembranpumpe einfach stehen.

So kann am Rohr- oder Schlauchende der Förderstrom durch schließen und öffnen des Schiebers gestoppt und wieder angefahren werden. Das Bedienpersonal kann somit auch in gewisser Entfernung von der Pumpe arbeiten.

Abfüllung von zähfließendem Dispersionsputz

Aufgabenstellung:
Zähfließender Dispersionsputz soll mit einer Pumpe aus einem Produktionskessel in 10-Liter Eimer abgefüllt werden. Die Dosierung erfolgt mittels einer Bodenwaage.

Lösung:
Exzenterschneckenpumpe F 550 S
Drehstrommotor
Für die Anwendung ausgelegtes Zubehör auf Anfrage

Anwendungsbeschreibung:
Die ideale Lösung für hochviskose Medien bietet eine Exzenterschneckenpumpe F 550 S in Lagerflanschausführung. Diese wurde zunächst mit Hilfe des Haltebügels durch einen Gabelstapler so im Produktionskessel positioniert, dass der Pumpvorgang erfolgen konnte.

Die Exzenterschneckenpumpe fördert das Medium über einen PVC-Schlauch in den auf einer Bodenwaage gestellten Eimer. Zeigt die Waage nun den entsprechenden Wert an, wird die F 550 manuell ausgeschaltet.

Auch bei abrasiven Medien hat sich die Exzenterschneckenpumpe bewährt, da sie das Medium relativ laminar und ohne Verwirbelung fördert. Eine gehärtete oder hartverchromte Schnecke ist dann die richtige Lösung, so sind außerdem lange Laufzeiten und hohe Standzeiten erreichbar.

Unsere Exzenterschneckenpumpen der Baureihe F 550 arbeiten vergleichsweise geräuscharm.

Abfüllen verschiedener Lösemittel

Aufgabenstellung:
Verschiedene Lösemittel sollen aus IBCs mit voreingestellter Abfüllmenge in Kanister abgefüllt werden.

Lösung:
Fasspumpe F/FP 430 S Ex
Kollektormotor F 460-1 Ex
Durchflussmesser FMC 100
Schaltverstärker FSV 121-1
Universalschlauch DN 21
Für die Anwendung ausgelegtes Zubehör auf Anfrage

Anwendungsbeschreibung:
Vor dem Einsatz unserer Fasspumpen wurde der IBC über den Ablauf entleert. Dabei wurden die Kanister von Hand unter das Ventil gestellt und dieses anschließend geöffnet. Auf diese Weise kam es häufig zu einer Unter- bzw. Überfüllung – dies soll nunmehr verhindert werden.

Die FLUX Fasspumpen F 430 S Ex mit Gleitringdichtung und entsprechender Ex-Zertifizierung sind für niedrigviskose, besonders aggressive und leicht brennbare Medien ideal geeignet.

Der eigentliche Abfüllprozess erfolgt durch ein speziell für die Anwendung konfiguriertes halbautomatisches Abfüllsystem. Es besteht aus Fasspumpe, Motor, Durchflussmesser, Auswerteelektronik FLUXTRONIC® und Schaltverstärker.

Über die externe Auswerteelektronik FLUXTRONIC® kann der zuständige Mitarbeiter die voreingestellte Mengenauswahl per Knopfdruck automatisch abfüllen. Nach dem Abfüllprozess schaltet die Fasspumpe ganz von selbst ab und der Prozess kann wiederholt werden. Eine Über- bzw. Unterfüllung ist ausgeschlossen.

Produkte