FLUX Pumpen für die Chemische Industrie

Chemische Industrie

Als besonders dynamischer Innovationstreiber steht die chemische Industrie für eine Vielzahl an Medien. Dem jederzeit sicheren, fachgerechten und dosiergenauen Fördern und Abfüllen von unterschiedlichsten Fluiden in verschiedensten Viskositäten kommt dabei eine ganz zentrale Bedeutung zu.

Ob Säuren, Laugen, explosive oder ätzende Lösemittel – für jedes Medium gilt es spezielle Sicherheitsstandards zu beachten. Individuelle Anforderungen, die wir bei FLUX fachkundig und gewissenhaft im Auge behalten. Auf diese Weise sind wir in der Lage, selbst für äußerst empfindliche Fluide die maßgeschneiderte Lösung zu liefern.

Stellen Sie uns einfach auf die Probe – und Sie werden sehen: Hier stimmt die Chemie.

Anwendungs-Beispiele

  • Ameisensäure
  • Ammoniak
  • Beizmittel
  • Bremsflüssigkeiten
  • Demineralisiertes Wasser
  • Dispersionen
  • Emulgatoren
  • Essigsäure
  • Feuerwehrschaum
  • Fotochemikalien
  • Kleber
  • Kohlenwasserstoffe
  • Lösungsmittel
  • Natriumchloridlösungen
  • Ölhaltige Lösungen
  • Perchlorethylen
  • Reinigungsmittel
  • Säuren und Laugen
  • Silikone

Anwendungsberichte

Mengengenaues Dosieren von Ölen auf Mineralölbasis aus IBCs

Aufgabenstellung:
Mit einer Dosiereinrichtung sollen – bei einer Mengenvoreinstellung – unterschiedlichste Öle in einen Extruder abgefüllt werden.

Anforderungen des Kunden:
- Dosiergenauigkeit: +/- 1 %   
- Förderstrom: 60 l/min   
- Förderdruck: 1 bar

Lösung:
Fasspumpe F 430 S mit Gleitringdichtung
Kollektormotor F 457
Durchflussmesser FMO 110
Schaltverstärker
Magnetventil
Schwimmerschaltung

Anwendungsbeschreibung:
Aus Fasspumpe, Durchflussmesser und Auswerteelektronik FLUXTRONIC® stellt FLUX ein individuell konfiguriertes Abfüllsystem zusammen, das für die spezifischen Anforderungen des Kunden die maßgeschneiderte Lösung bietet.

Nach Voreinstellung der gewünschten Menge wird die Fasspumpe F 430 S mit Gleitringdichtung im IBC per Knopfdruck-Impuls an der Auswerteelektronik FLUXTRONIC® gestartet. Ist die eingestellte Menge erreicht, schaltet sich die Fasspumpe automatisch ab (Batch-Betrieb). Die Ein- und Ausschaltung erfolgt über den FLUX Schaltverstärker FSV 100.

Über dem IBC mit Dosiereinrichtung steht ein weiterer IBC. Sein Magnetventil öffnet sich über die Schwimmerschaltung, sobald ein Minimum-Niveau erreicht wird. So ist sichergestellt, dass der IBC mit der Dosiereinrichtung immer automatisch nachgefüllt wird. Weiterer Vorteil: Der IBC
ist fest in das System integriert und muss nicht ausgetauscht werden.

Gerne nehmen wir nach Ihren Anforderungen die Konfigurierung eines Abfüllsystems vor.

Fördern von Ameisensäure aus IBCs

Aufgabenstellung:
Aus IBCs soll Ameisensäure in Kleingebinde abgefüllt werden. Dies findet in der Vorproduktion der Herstellung von Spezialchemikalien für Abdichtungssysteme und Markierungswerkstoffe des Baubereichs statt.

Folgende Probleme waren zu lösen:
1. Entnahme lediglich geringer Mengen aus IBCs
2. Bei Entnahme über einen Kugelhahn tropfte Medium nach
3. Vor Ort kein Stromanschluss für eine netzbetriebene Fasspumpe

Lösung:
Fasspumpe COMBIFLUX FP 314
Akku-Motor FBM-B 3100
Schlauch mit Zapfpistole und Nachtropfverhinderer

Anwendungsbeschreibung:
Ideal für die beschriebene Aufgabenstellung ist die kleine Fasspumpe COMBIFLUX FP 314 mit Akku-Motor, die auch für geringere Abfüllmengen hervorragend geeignet ist. Die COMBIFLUX wird einfach in den IBC gestellt  – und die Entnahme kann gestartet werden.

Der Akku-Motor FBM-B 3100 lässt sich über die Schnellspannkupplung problemlos vom Pumpenrohr abnehmen. So wird es möglich, in mehreren Behältern die „Pumpenrohre“ zu belassen und den Motor jeweils nur dort anzukuppeln, wo tatsächlich Medium entnommen werden soll. Eine Vorgehensweise, die besonders bei verschiedenen Medien sehr sinnvoll ist; denn die Zwischenreinigung entfällt.

Der Nachtropfverhinderer an der Zapfpistole des Pumpenschlauches unterbindet ein Nachtropfen des Mediums.

Dosierung von Entkeimungsmitteln gegen Legionellen

Aufgabenstellung:
Entkeimungsmittel sollen mit einer Zahnradpumpe sowie einem integrierten Durchflussmesser dosiert und in eine Entlüftungsanlage gefördert werden.

Anforderungen des Kunden:
- Dosiergenauigkeit:  +/- 10 ml
- Förderstrom:  5 l/h
- Anwendung mehrmals täglich

Lösung:
Durchflussmesser FMO 102
Auswerteelektronik FLUXTRONIC®

Anwendungsbeschreibung:
Das Entkeimungsmittel wird mit einer Zahnradpumpe in die Entlüftungsanlage gefördert;
die Dosierung erfolgt mit dem FLUX Durchflussmesser FMO 102 und der Auswerteelektronik FLUXTRONIC®.

Der Ovalradzähler FMO 102 empfiehlt sich hier als optimale Lösung; denn er ist in der Lage,
reine Medien – ob dünnflüssig oder hochviskos – sehr genau zu dosieren.

Die Auswerteelektronik FLUXTRONIC® bietet zwei Betriebsarten:
1. Im sog. „Normalbetrieb“ zeigt sie das gerade durchlaufende Flüssigkeitsvolumen an. 
2. Im „Automatikbetrieb (Batch-Betrieb)“ kann eine vorprogrammierte Flüssigkeitsmenge auf Knopfdruck abgerufen und halbautomatisch abgefüllt werden.

Produkte