Fasspumpe F 426

Zum Mischen und/oder Fördern

Branche: ChemieBranche: IndustrieBranche: OberflächentechnikBranche: PetrochemieBranche: LandwirtschaftBranche: Wasser-/AbwasseraufbereitungBranche: Farben und Lacke

Die Fasspumpe F 426 ist ideal zum Mischen und/oder Fördern von inhomogenen Medien. So kann man mit ihr Medien, die zur schnellen Entmischung neigen, auch während des Fördervorgangs in Bewegung halten. Bei geschlossenem Auslauf, z. B. über eine Zapfpistole, lässt sich die Fasspumpe F 426 auch vorübergehend als reine Mischpumpe betreiben. Das Umstellen zwischen „Mischen“ und „Fördern“ erfolgt ganz einfach durch Verdrehen eines Stellhebels. Die Fasspumpe lässt sich zur Reinigung leicht demontieren. Die Fasspumpe ist in den Werkstoffen Edelstahl und Polypropylen erhältlich. In der Edelstahlversion kann die F 426 auch im Ex-Bereich eingesetzt werden.

Technische Daten:

  • Förderstrom: max. 240 l/min1
  • Förderhöhe: max. 13 mWs1
  • Viskosität: min. 1 mPas - max. 1200 mPas1
  • Außenrohrdurchmesser: min. 41 mm2 - max. 50 mm2
  • Eintauchtiefe: 1000, 1200
  • Werkstoff-Außenrohr: Polypropylen, Edelstahl
  • Medien / Fluide: Säuren, Laugen, Mineralölprodukte, Leicht brennbare Medien, Lösungsmittel, Kraftstoffe
  • Dichtung: mit Gleitringdichtung
  • Gebinde: 200 Liter Fässer, 1000 Liter IBC
  • 1 abhängig von Pumpenausführung, Motor und Medium
  • 2 abhängig von Pumpenausführung

Produkt-Merkmale

  • Zum Mischen und/oder Fördern von inhomogenen Flüssigkeiten
  • Zwei Stellhebel zum einfachen Öffnen/Schließen der Mischöffnungen
  • Mischöffnungen erlauben Rückfluss des Mediums zum Mischen zurück ins Gebinde
  • Mit Gleitringdichtung zur Innenrohrabdichtung
  • Innenrohr mit Metallkern bei PP
  • Nach Bedarf mit verschiedenen Motoren kombinierbar

Vorteile

  • 3 Betriebsarten in einer Pumpe:
    - Fördern
    - Fördern bei gleichzeitigem Mischen
    - Vorübergehend auch reiner Mischbetrieb
  • Wechsel der Betriebsarten im laufenden Betrieb möglich
  • Zur Reinigung leicht zerlegbar
  • Einzigartig, nur bei FLUX: Das mit Metallkern verstärkte Innenrohr bei der PP-Ausführung. Es verhindert Undichtigkeit und unnötigen Verschleiß der Gleitringdichtung über alle Einsatztemperaturbereiche hinweg
  • Vorübergehender Betrieb gegen geschlossenes Ventil (Zapfpistole, Kugelhahn etc.) möglich,
    bis angegebene max. Einsatztemperatur
  • In Edelstahlversion auch für den Einsatz im Ex-Bereich***