Allgemeine Funktionsbeschreibung

VISCOFLUX Familie

VISCOFLUX lite

Das Fassentleerungssystem VISCOFLUX lite besteht aus einer FLUX Exzenterschneckenpumpe mit Motor, einer Pumpenzentriertraverse und einer Nachfolgeplatte mit Prozessdichtung. Die Nachfolgeplatte wird auf das Fördergut im Fass aufgelegt, die Pumpenzentriertraverse darüber auf dem Fass befestigt. Dann wird die Pumpe durch die Öffnung der Pumpenzentriertraverse und die Führung der Nachfolgeplatte bis auf den Fassboden geführt.

Bei der Förderung mit der Exzenterschneckenpumpe entsteht ein Unterdruck, wodurch sich die Nachfolgeplatte absenkt. Durch die flexible Prozessdichtung der Nachfolgeplatte bleibt nahezu kein Medium an der Fasswand zurück. Das Fördergut wird zudem hermetisch abgeschlossen. So erreicht das VISCOFLUX lite eine Entleerung mit einer Restmenge von < 1 %. Nach dem Fördervorgang wird die Nachfolgeplatte durch Druckluft vom Fassboden gelöst.

VISCOFLUX

Das VISCOFLUX-Fassentleerungssystem wird mit einem Spannring auf dem Fass montiert – so bilden System und Fass eine sichere Einheit. Bei der Förderung des Mediums mit der Exzenterschneckenpumpe entsteht unterhalb der Nachfolgeplatte ein Unterdruck. Durch dieses Vakuum wird sie selbstständig nach unten gezogen.

Dabei schließt die Nachfolgeplatte das Fördergut hermetisch ab. Zudem sorgt ihre flexible Dichtlippe dafür, dass nahezu kein Fördergut an der Fasswand zurückbleibt. So erreicht das VISCOFLUX System eine Entleerung mit einer Restmenge von unter 1 %. Das spart Zeit und Kosten: Die aufwändige Nachreinigung der Fässer von Hand entfällt. Weiterer Vorteil dieses Fassentleerungssystems: Unterschiedliche Antriebsmotoren und Exzenterschneckenpumpen sind so kombinierbar, dass das System optimal auf das Fördermedium ausgelegt werden kann.

VISCOFLUX mobile

VISCOFLUX mobile ist ein eigenständiges System, bestehend aus dem Prozess-gerät sowie einer Pumpeneinheit aus Motor, Pumpe und Nachfolgeplatte, welche auf die jeweilige Anwendung individuell ausgelegt wird. Das System lässt sich mit den lenkbaren Hinterrädern am Fahrwerk mühelos zum Fass fahren. Beim Fördervorgang wird die Pumpeneinheit durch einen akkubetriebenen Antrieb so weit abgesenkt, bis die Nachfolgeplatte auf dem Medium aufliegt.

Durch den integrierten Freilauf wird jetzt der Fahrschlitten mit der Pumpeneinheit automatisch vom Hubschlitten entkoppelt und dieser unabhängig von der Pumpeneinheit weiter abgesenkt. Durch die selbstansaugende Exzenterschnecken-pumpe entsteht unterhalb der Nachfolgeplatte ein Unterdruck, wodurch sich die Nachfolgeplatte absenkt. Dies gewährleistet eine besonders schonende Förderung des Mediums. Die flexible Prozessdichtung passt sich dabei auch an Sicken und konische Verengungen an, so dass nahezu nichts an der Fasswand zurückbleibt. Damit erreicht VISCOFLUX mobile bei der Fassentleerung eine Restmenge von unter 1 %, bei Aseptic Bags von unter 2 %.